Samstag, 18. April 2009

Helgoland - kein Ergebnis geologischer Fantasie?





Habt ihr das gewusst? Das schöne Helgoland (brit.: heligoland) hat seine heutige Form durch.....?


...einen massiven Eingriff der Briten erhalten, die dies wohl deshalb taten, weil sie so sauer waren, dass sie 1890 Madagaskar, Sansibar und Helgoland aufgeben mussten. Helgoland fiel an Deutschland, war nach dem WK 2 menschenleer und GB fiel nichts anderes ein, als die Insel zum Sprengstoffübungsplatz zu machen, und zwar zwischen 1945 und 1952. En detail:

Am 18. April 1947 zündete die Royal Navy 6.800 Tonnen Sprengstoff, was als größter nichtnuklearer "Big Bang" or "British Bang" in die Geschichte einging. Die Engländer waren gar auf dem Weg der Totalzerstörung der Insel. Der gewaltige Schlag an diesem Tag reichte einige Kilometer in die Tiefe und veränderte Helgolands Form zu der heutigen. Hinzu kamen die Erosionen über die Jahrhunderte und -zehnte. Das so genannte Mittelland entstand.


“Grön is dat Land, rot is de Kant, witt is de Sand, dat sünd de Farven vun't hillige Land.“





________________________________

Kommentare:

schuschan hat gesagt…

Wusste ich nicht...echt nicht!

Dailywrite hat gesagt…

ja, schuschan, ist auch völlig verblüffend, dass nicht die Natur, sondern Tausende Tonnen von Sprengstoff die Insel geprägt haben ... ;-) Erdkunde am Ende....