Montag, 24. August 2009

Das Aus für verbindliche Mengenangaben....

Verbindliche Mengenangaben sollen gestrichen werden.
Der Weg ist frei für geringere Füllmengen zum selben Preis.
Und es wird jetzt schon genützt. Wer nicht
aufpasst, zahlt bei Lebensmitteln und Ver-
brauchsgütern ganz schnell drauf.

Es wird also schon wieder an den Lebensmittelpreisen gedreht.
Kinder, Senioren, Arme und Überforderte sind das schnelle Opfer
dieser Neuerung.


Unter www.vzhh.de "
Teure Großpackungen noch teurer geworden"
gibt es eine Liste der Sünder.


______________________________

Kommentare:

schuschan hat gesagt…

So den Link hab ich erst Mal gesichert....danke!
Da sagen sie was, es geht auch schon los in den Supermärkten.
Majo in Monsterflaschen mit viel Luft,Zahncreme etc.
Schweinerei ist das!
Auf der einen Seiten Glühsparlampen auf der anderen Seite Verpackungswahnsinn und Wucher.
Hauptsache die EU hat den Euro gebracht und wir brauchen kein Geld wechseln *kotz*!

Dailywrite hat gesagt…

Das ist schlichtweg Beschiss, offener Betrug, haste Recht!